Loading...
Shiatsu Massage, ganzheitliche Therapie Graz Umgebung 2018-04-18T13:28:10+00:00

SHIATSU

Die ganzheitliche Therapie für einen gesunden Körper, Geist und Seele.

Der gesamte Körper wird mit achtsamer Berührung auf äußerst effektive, wohltuende sowie nachhaltige Weise mobilisiert, bewegt, rotiert und gedehnt. Die Wirkungen sind vitalisierend, stimulierend, regulierend, harmonisierend und beruhigend. Der Therapeut richtet Behandlungsweise, Ablauf sowie die Intensität der Japanischen Fingerdrucktherapie nach dem Bedarf der Empfängerin, des Empfängers.

Shiatsu ist eine ganzheitliche Japanische Körpertherapie. Die Grundlagen der Fingerdruckmassage wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Bereits zum Zeitpunkt der Entstehung sind Erkenntnisse aus der westlichen Medizin eingeflossen. Aus dem Ursprünglichen Shiatsu sind eine Vielzahl verschiedener Stile entstanden: Ohashi Shiatsu, Namikoshi Shiatsu, Masunaga Shiatsu, Jin Shiatsu, Hara Shiatsu, Shen Shiatsu…

Art der Anwendung

Es wird mit den Händen, Daumen, Handpallen, Ellbogen, Knien und den Füßen Druck auf Energiepunkte ausgeübt. Anspannungen von Muskeln, Sehnen und Bändern werden gelöst. Der Shiatsu Therapeut behandelt Stress und muskuläre Verspannungen im gesamten menschlichen Körper, wie auch bei Tieren. Der Shiatsupraktiker harmonisiert Blockaden im Physischen, Energetischen, Emotionalen und Psychischen. Die Ganzkörpermassage erfolgt nach einem individuellen Gespräch in bequemer, natürlicher Kleidung auf einem Futon am Fußboden. Wenn nötig auf einem Massagetisch, oder einem Behandlungsstuhl.

Der Patient wird unterstützt, den Zustand einer guten Gesundheit zu erlangen und beizubehalten. Mit weitreichenden Entspannungsmethoden werden verloren geglaubte Kräfte freigesetzt. Durch gezielte Impulse werden Selbstheilungskräfte aktiviert, Ihr Wohlbefinden und Energie erheblich gesteigert.

Shiatsu wird erfolgreich angewendet gegen

  • Nacken- und Rückenschmerzen , Gelenksproblemen
  • Verspannungen aller Art
  • Ischias Beschwerden
  • Stresssymptome
  • Burnout
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Probleme des vegetativen Nervensystems
  • Nervosität
  • Schlafstörungen
  • Erschöpfungs- und Schwächezuständen
  • Verdauungsproblemen
  • Chronische Erkrankungen
  • Libido Störungen
  • Problemen im gynäkologische Bereich ( zum Beispiel Menstruationsbeschwerden)

Shiatsu unterstützt

  • Körperliche-, Seelische-, geistige Gesundheit
  • die Kräftigung des Gesamten Organismus
  • eine Stärkere Wahrnehmung des Selbst
  • während der Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung
  • nach der Geburt zur Stärkung, bei Stillproblemen
  • um ein positives Körpergefühl und Qi zu steigern
  • zur Vorsorge um Ernsteres zu vermeiden
  • und vieles mehr

Ganzheitliche Therapie

Die Ganzheitliche Therapie besteht aus einer Fülle von Möglichkeiten und Behandlungsmethoden die den Menschen bei der Lösung körperlicher, energetischer und psychischer Blockaden unterstützen.

Ernstzunehmende Beschwerden bessern sich nachhaltig. Je nachdem ob, oder welche Beschwerden vorliegen, bei Krankheit oder zur Stärkung der eigenen Mitte, werden unterschiedliche Methoden angewendet: Zum Beispiel Meridian Behandlungen, verschiedene Massagetechniken, Dehnungsübungen, Chraniosakrale Techniken und manches Weitere.

Die Art und Weise des Behandlungsablaufes sowie dessen Intensität richten sich nach dem Bedarf der Empfänger. In der Regel wird auf einer großen Matte therapiert, wenn nötig auch auf einem Massage Stuhl oder Tisch.

Um einen guten Erfolg zu erzielen und die Einheit besser integrieren zu können werden Beschwerden auf mehreren Ebenen harmonisiert:

Auf körperlicher Ebene werden mit zahlreichen speziellen Techniken Muskeln, Sehnen und Bänder gelockert und auch gedehnt. Zum Beispiel bei Schulterschmerzen, Kniebeschwerden, Kreuzschmerzen, Lendenwirbel Beschwerden, Tennisarm, Hüftproblemen, Gelenksproblemen jeder Art. Ist die Muskulatur in einem lockeren Zustand, werden Gelenks Fehlstellungen wie von selbst eingerichtet.

Manche Körperteile sind sehr sensibel, erfordern daher eine Behandlung mit viel Achtsamkeit. Intensive strukturelle Arbeit an der Muskulatur und Gelenken ist zum Beispiel bei Beschwerden im Genick oder der Lendenwirbelsäule oft mit Vorsicht auszuüben. In solchen Fällen bedient man sich daher sehr sanfter Techniken. Zum Beispiel einer Atlaskorrektur. Mit einer zusätzlichen Harmonisierung vom Energiehaushalt und Psyche wird bei ernstzunehmenden Beschwerden eine anhaltende Besserung bewirkt.

Beschwerden innerer Organe werden mithilfe von Organmassage oder mit Faszien Techniken, Craniosakralen Techniken, behandelt. Faszien oder Bindegewebe ist das stärkste Gewebe im menschlichen Körper. Es ist eine geleeartige Flüssigkeit und gliedert sich in drei Ebenen:

Die oberste Schicht liegt direkt unter der Haut und hat im Beschwerdefall eine Tragende, stützende Rolle. Es werden zum Beispiel Gelenke stabilisiert.

Die mittlere Ebene umschließt innere Organe. Dort strömen alte Emotionen wie Wut, Ärger, Groll, Ängste, Deprimiertheit.

Die innenliegende Schicht befindet sich in der Wirbelsäule als cerebrospinale Flüssigkeit, worin die Rückenmarksnerven und das Gehirn schwimmen. In dieser Ebene sind traumatische Erlebnisse aus der Vergangenheit gespeichert. Es kostet dem Menschen enormen Energieaufwand, diese Alten Erlebnisse leise zu halten, zu verstecken, um erst dadurch mit ihnen leben zu können.

In der Craniosakral Therapie verwendet man Craniosakrale Techniken um eine geplagte Psyche zu erleichtern, zu harmonisieren, einer geplagten Seele Trost zu spenden.

Durch die Anwendung einer Meridianbehandlung wird die positive Wirkung integriert, dies führt zur Prävention vor ernstzunehmender Krankheit.

Meridiane sind Energiebahnen mit Akupunkturpunkten, in denen spezielle Organqualitäten fließen. Fülle und Leere, also Zuviel oder Zuwenig an Energie, blockiert den Zufluss dieser Qualitäten zu den Organen.

In der fernöstlichen Medizin gibt es die Organ Uhr. Jeder Meridian ist an zwei Stunden des Tages aktiv und jeder Meridian arbeitet mit einem Zweiten zusammen. Es beginnt mit dem Magenmeridian, der von drei Uhr nachts bis fünf Uhr aktiv ist und mit seinem Partner zusammenarbeitet, dem Milzmeridian, welcher von fünf bis sieben Uhr aktiv ist. Es folgen: Lungen- und Dickdarm Meridian, Herzmeridian und Dünndarmmeridian, Blasen- und Nierenmeridian, Herzkreislauf- und Dreifacher Erwärmer Meridian, Leber- und der Abschließende Gallenblasenmeridian, der von ein Uhr nachts bis drei Uhr den Reigen vollendet. Die Meridianpaare sind in der Fünf Elemente Lehre den Elementen Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer zugeordnet. Weiters sind Emotionen wie Mut, Zuversicht, Gelassenheit…, Meridianen zugeordnet.

Die Behandlung des Meridiansystemes spielet in der Shiatsu Massage neben speziellen strukturellen und energetischen Techniken eine wesentliche Rolle um die Selbstheilungskräfte zu fördern.

Auf energetischer oder psychischer Ebene wendet der Therapeut unter anderen folgende Methoden an

  • Behandlung eines Meridians
  • Faszien Techniken wie auch Arbeiten am Craniosakralen System
  • Shakern werden harmonisiert
  • Verspannung, Steifheit oder schmerzende Bereiche im Körper wie auch Chronische Beschwerden lösen sich durch die Anregung und Harmonisierung des Energieflusses
  • Shiatsu bietet eine gute Unterstützung während schwierige Lebensphasen, emotionale Verstimmungen, Stress oder Krisen die die Psyche beeinflussen.
  • die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Als Gesundheitsvorsorge oder zur Unterstützung der Heilwerdung sind meist 1- 2 Termine pro Monat empfohlen. In akuten Fällen auch mehrmals in der Woche.

Um sich etwas Gutes zu tun oder die eigene Körpermitte besser zu fühlen sind sie jedoch jederzeit eingeladen sich eine Shiatsueinheit in positiver Atmosphäre zu gönnen.